Migration-Bildung-Barrieren-EDUCATION-REPORT AFRIKA-DIASPORA-DEUTSCHLAND-AFROTAK-02-Theodor-Michael-Katja-Kinder-Peggy-Piesche-Stephen-Dankwah-Schwarze Deutsche Black Germans


Migration-Bildung-Barrieren-EDUCATION-REPORT AFRIKA-DIASPORA-DEUTSCHLAND-AFROTAK-02-Theodor-Michael-Katja-Kinder-Peggy-Piesche-Stephen-Dankwah-Schwarze Deutsche Black Germans

Everybody has oppinons on how education and migration should work. and how education should integrate. Buschkowski Mayor of Berlins´ multi-cultural center Neu-Köln even makes public blatant racist remarks. The UN 2013 demanded of Germany to act against racism because of Sarazin.

But what is the situation really? And more important – What does the Community think?
The mainstream media mostly victimizes the African and People of Color Communities by making their input into society invisible!

Watch NOW HERE: https://www.youtube.com/watch?v=b1JVsc3HorI

AFROTAK TV cyberNomads  talked to:
Theodor Michael one of the oldest Black German/ Afro German – Holocaust Survivors.
Stephen Dankwah – a teacher from Ghana, who now is a citicen of Germany.
And to 2 Black Woman , educators and Community Activists from the Black and African Woman Organisation ADEFRA. Their name is Katja Kinder and Peggy Piesche.

Watch their feedback NOW. AND find surprising racist continuities from Good Old Weimar Republik and colonial times on, throughout nazi Germany and its Race Laws, – up to the present Federal Republic of Germany and its´ laws on who may work in their profession and who not … .

The song remains the same: Is missing education really the root for the problems the African Diaspora in Germany faces?

Migration-Bildung-Barrieren-EDUCATION-REPORT AFRIKA-DIASPORA-DEUTSCHLAND-AFROTAK-Theodor-Michael-Katja-Kinder-Peggy-Piesche-Stephen-Dankwah-Schwarze Deutsche Black Germans

Advertisements

FEMOCO presents: BLack Womanhood Reloaded @ Feminismen of Color Berlin Konferenz FEMOCO 2013 – The 10 Commandments of AfroFuturism Adetoun Küppers-Adebisi


FEMOCO presents: BLack Womanhood Reloaded @ Feminismen of Color Berlin Konferenz FEMOCO 2013 – The 10 Commandments of AfroFuturism Adetoun Küppers-Adebisi

Die FemoCo 2013 ist eine „Gemeinsame Konferenz zu Feminismen of Color in Deutschland“ von und für uns.

 „Von und für uns“, das sind alle Frauen, Trans* und Inter*, die sich als Schwarze, of Color, als jüdisch, muslimisch, im Exil lebend, als Sinti und Roma oder als Migrant_in verstehen.

Die Konferenz findet am 07. und 08. September in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in der Schumannstraße 8 in 10117 Berlin statt.

FEMOCO-BLack-Womanhood-Reloaded-Feminismen-of-Color-Berlin-Konferenz-FEMOCO-2013-10-Commandments-of-AfroFuturism-Adetoun-Küppers-Adebisi-WP-

FEMOCO-BLack-Womanhood-Reloaded-Feminismen-of-Color-Berlin-Konferenz-FEMOCO-2013-10-Commandments-of-AfroFuturism-Adetoun-Küppers-Adebisi-WP-

„Black Womanhood Reloaded 2013 – The 10 Commandments of Afro‐Futurism“

Kuratiert von A. Und M. Küppers‐Adebisi /AFROTAK TV cyberNomads

Abschlussarbeit für die Ausbildung zur „Diversity Koordinator_in für Berliner Institutionen und Zivilgsellschaft“
(Durchgeführt vom Berliner Senat und der Landeszentrale für politische Bildung)

Die Ausstellung Black Womanhood Reloaded 2013 ist eine interkulturelle Reihe, die die Rolle der Schwarzen Frau im Prozess des Selbst-Empowernments nach Kolonialismus, Sklaverei und  Sexismus thematisiert. Frau Küppers‐Adebisi (Dipl. Wirt. Ing.) hat für das Projekt Berliner, Deutsche, Afropäische und Black Frauen weltweit zu Themen der Identität befragt.

Die Ausstellung bietet einen kurzen Einblick in die anstehende Buchpublikation für die 100 Schwarze Frauen, Afrikanerinnen und Afrikanische Diaspora weltweit ihr Feedback zu Bereichen von Promi, über Akademie, bis Kunst und Street ihre Spontan-Reaktionen ihr Feedback eingesandt haben.

Herausgekommen sind dabei 100 teilweise sehr persönliche Gegenwarts‐Positionen Schwarzer Frauen, die einander im Zusammenspiel kommentieren und ein komplexes Bild Schwarzer Weiblichkeit im 21 Jahrhundert skizzieren.

Afrofuturismus
Mit dem Begriff Afrofuturismus lassen sich Interventionen schwarzer Subjekte im historisch „weiß“ besetzen Raum benennen. Allen Hindernissen zum Trotz haben die auralen, literarischen, visuellen und performativen Kulturen des Black Atlantic (Paul Gilroy) Traditionen hervorgebracht, die sich auf die Schnittstelle von schwarzer Kultur und SF berufen.

Historischen Erfahrung schwarzer Subjekte im Zusammenhang mit SF-Szenarien (Aliens, Roboter, Cyborgs & extraterritoriale Invasoren) verweisen auf Verschleppung, Migration, Knechtschaft, Subjektivität und (Post-) Humanismus. Der Mensch als Schlüsselkonstruktion der Moderne bildet die Grundlage afrofuturistischen Denkens und Handelns.

Die Protagonist_innen kommen aus aus dem internationalem Netzwerk von AFROTAK TV cyberNomads.

FEMOCO-Feminismen-of-Color-Konferenz-BerlinBlack-Womanhood-reLOADED

FEMOCO-Feminismen-of-Color-Konferenz-Berlin

Black Womanhood reLOADED Vernissage Impressions. For the Vernissage Adetoun Küppers-Adebisi contextualized the contributions of the 10 women exhibited within the global struggle for emancipation within a white dominant culture. She also directed the attention to the larger frame of the upcoming book publication that features 100 contributions from all around the world …

Black Womanhood reLOADED Exhibition PICS here:https://www.facebook.com/media/set/?set=a.508921435860861.1073741922.214741891945485&type=3

FEMOCO13 SUNDAY PICS here: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.510069199079418.1073741925.214741891945485&type=3

FEMOCO 13 Berlin SATURDAY PICS here: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.509634992456172.1073741924.214741891945485&type=3

Afrika Wedding REMEMBERANCE Culture Afrikanisches Viertel WEDDING Erinnerungskultur Afrika Wedding Deutschland Black Berlin Postkolonial Dekolonial AFROTAK TV cyberNomads commUNITY promo


Afrikanisches Viertel Afrika im Wedding Einweihung der Informations, und Gedenktafel

FR, 8. Juni 17 Uhr, Otawistraße / Ecke Müllerstraße

Afrika Wedding REMEMBERANCE Culture Afrikanisches Viertel WEDDING Erinnerungskultur Afrika Deutschland Black Berlin Postkolonial Dekolonial

Afrika Wedding REMEMBERANCE Culture Afrikanisches Viertel WEDDING Erinnerungskultur Afrika Deutschland Black Berlin Postkolonial Dekolonial

Für ein Neues Afrikabild – Langsame Paradigmenwechsel/ Für eine Neue Erinnerungskultur

Im „Afrikanischen Viertel“ errichtet der Bezirk Berlin-Mitte eine Informations- und Gedenkstele.

Carl Hagenbeck plante vor dem Ersten Weltkrieg für den heutigen Volkspark Rehberge eine – seinem Hamburger Tierpark ähnliche – Anlage, in der er unter anderem Tiere aus den damaligen deutschen Kolonien auf dem afrikanischen Kontinent präsentieren wollte. Der Krieg verhinderte diese Pläne, aber die Straßennamen waren bereits vergeben, sodass sie bis heute existieren.

Kontroversen gibt es bis heute um die Namensgebung, beispielsweise um den Namen des Dauerkleingartenvereins Togo e. V. (Kurzform: Dauerkolonie Togo e.V.).

Die Verherrlichung der kolonialen Vergangenheit Deutschlands wird von Kritikern als diskriminerendes bis rassistiches Kolonial-Relikt gewertet. Afrikaner_innen und Schwarze Deutsche beklagen die immerwährende Einschreibung des kolonialen Gedankegutes in die Köpfe der Bewohner_innen. Sprache ist Handlung. Weiterlesen

Afrika Short Movies Kurz Filme Africa Movies Blickauf Afrika Rachid BOUCHAREB Nouri BOUZID Flora GOMES Balufu BAKUPA KANYINDA Sol de CARVALHO Teddy MATTERA Zeze GAMBOA Mama KEÏTA Abderahmane SISSAKO Gaston KABOREShort Movies Berlin Deutschland AFROTAK TV cyberNomads commUNITYpromo Enoka Ayemba


Afrika Short Movies Kurz Filme Africa Movies Blickauf Afrika  Rachid BOUCHAREB Nouri BOUZID Flora GOMES Balufu BAKUPA KANYINDA Sol de CARVALHO  Short Movies Berlin Deutschland

Afrika Short Movies Kurz Filme Africa Movies Blickauf Afrika Rachid BOUCHAREB Nouri BOUZID Flora GOMES Balufu BAKUPA KANYINDA Sol de CARVALHO Short Movies Berlin Deutschland

Kurzfilme von Afrikas Top Regisseuren- Ein afrikanischer Blick auf Afrika

3 free tickets  Afrotak@cyberNomads.de   —  Am Sonntag, 22. April 2012 um 17 Uhr lädt AFROTAK TV cyberNomads  in Kooperation mit AfricAvenir, der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD), Adefra – Schwarze Frauen in Deutschland, Jozi.tv, LoNam,  und Planète Métisse zur Premiere der Kurzfilmreihe „L’Afrique vue par… – Ein afrikanischer Blick auf Afrika“ ins Hackesche Höfe Kino ein.

Weiterlesen

Afrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland


Black History Month Berlin Black History Month Germany PromoAfrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland

Afrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland

Win 3 Free Tickets for the Audre Lorde movie 17.2. umd 17:30 in Cubix
7 @ Alexanderplatz – write SMS _Audre Lorde_ to 0163 258 3893 …

Win 5 Free Tickets for the Premiere Party @ Berlinale 15h feb, after screening! 22.30h at www.Homebase-berlin.net – with a beautiful programm!

It is exactly twenty years since the celebrated Afro-American poet and writer Audre Lorde died in 1992. Weiterlesen

Black History Month Berlin BHM Panel 2010 STRUKTURELLER RASSISMUS in SPORT & WISSENSCHAFT Black History Month AFROTAK TV cyberNomads AUADS Clear Blue Water ISD ADEFRA BPB REACH OUT Amadeu Antonio


black-history-month-berlin-bhm-panel-2010-struktureller-rassismus-in-sport-wissenschaft-black-history-month-afrotak-tv-cybernomads-auads-clear-blue-water-isd-adefra-bpb-reach-out-amade

black-history-month-berlin-bhm-panel-2010-struktureller-rassismus-in-sport-wissenschaft-black-history-month-afrotak-tv-cybernomads-auads-clear-blue-water-isd-adefra-bpb-reach-out-amade

PANEL- Struktureller Rassismus – In Sport und akademischen Institutionen

15.02.2010 – 18.00h

Heinrich Boell Stiftung
Schuhmannstrasse 8/ U-Bahn Oranienburger Tor

Geladene Experten:

  • Aretha Schwarzbach-Apithy/ ADEFRA e.V.
  • Anetta Kahane/ Amadeu Antonio Stiftung
  • Anthony Bagette/ Clear Blue Water e.V.
  • Jean Paul Rwasamanzi / Migrationsrat Pankow
  • Biplab Basu/ Reach Out e.V.

Weiterlesen