AFRIKA Kultur DEUTSCHLAND Afrika Inter kultur BEST PRACTICE BILDUNG MEDIEN KUltur & Entwicklung Interkultur Kongress Integration INNOVATIVE STRATEGIEN INTERKULTURELLE Afrika Deutschland AFROTAK TV cyberNomads als BEST PRACTICE PROJEKT Afrika Deutschland Black Bochum May Ayim Award


Interkultur BEST PRACTICE Interkultur Kongress Bochum Integration INNOVATIVE STRATEGIEN INTERKULTURELLE BILDUNG MEDIEN KUltur & Entwicklung Afrika Deutschland AFROTAK TV cyberNomads Black German

Interkultur BEST PRACTICE Interkultur Kongress Bochum Integration INNOVATIVE STRATEGIEN INTERKULTURELLE BILDUNG MEDIEN KUltur & Entwicklung Afrika Deutschland AFROTAK TV cyberNomads Black German

AFRIKA DEUTSCHLAND Afrika 2010 AFROTAK TV cyberNomads were invited to participate at INTERKULTUR Kongress Bochum as Best Practice Projekt. You can watch the Trailer by clicking on the Picture. To see the whole Presentation for our Strategy for Education Integration and Media contact us …

3. Bundesfachkongress Interkultur
Offen für Vielfalt – Zukunft der Kultur

27.-29. Oktober 2010 in der Jahrhunderthalle
und im Schauspielhaus Bochum

Weiterlesen

Afrika Literatur Berlin Chantal Sandjon Skaehr READS May Ayim freedom roads koloniale straßennamen freedom roads postkoloniale erinnerungskultur Afrika Deutschland Berlin Afrika AFROTAK TV cyberNomads Schwarze Deutsche Kultur Bildung Medien Archiv


Chantal Sandjon Skaehr liest May Ayim freedom roads koloniale straßennamen freedom roads postkoloniale erinnerungskultur Afrika Deutschland Berlin Afrika AFROTAK TV cyberNomads Schwarze Deutsche Kultur Bildung Medien

Chantal Sandjon Skaehr liest May Ayim freedom roads koloniale straßennamen freedom roads postkoloniale erinnerungskultur Afrika Deutschland Berlin Afrika AFROTAK TV cyberNomads Schwarze Deutsche Kultur Bildung Medien

Lesung: Texte von May Ayim, gelesen von Chantal-Fleur Sandjon
Samstag 11.9.2010 19 Uhr
Weiterlesen

Migration Deutschland Karawane Festival Promotion Karawane Festival The Voice Black BERLIN Flüchtlinge Refugees Rassismus KARAWANe FESTIVAL JENA 2010 MBOLO YUFANYI 02 AFROTAK TV cyberNomads Black German Media Archive Afrika Deutschland Schwarze Deutsche Afro Germans Festung Europa


Karawane Festival Promotion Karawane Festival The Voice Black BERLIN Flüchtlinge Refugees Rassismus KARAWANe FESTIVAL JENA 2010 MBOLO YUFANYI 02 AFROTAK TV cyberNomads Black Germans Media Archive Afrika Deutschland Afro

Karawane Festival Promotion Karawane Festival The Voice Black BERLIN Flüchtlinge Refugees Rassismus KARAWANe FESTIVAL JENA 2010 MBOLO YUFANYI 02 AFROTAK TV cyberNomads Black Germans Media Archive Afrika Deutschland Afro

Karawane-Festival 2010

„Vereint gegen koloniales Unrecht,
in Erinnerung an die Toten der Festung Europa“

Unter diesem Motto wird vom 4.-6. Juni 2010 ein Festival in Jena stattfinden. Das Wort ‚Festival‘ steht in diesem Zusammenhang für die Ausdrucksform unseres politischen Kampfes, die zentralen Elemente neokolonialer Ausbeutung und die damit verbundenen Folgen in kreativer und sehr bestimmter Form in die Öffentlichkeit zu tragen.

Weiterlesen

May Ayim MAY AYIM UFER renaming Afro Deutsch Black German Kolonialismus May Ayim Award Afrika Deutschland AFROTAK cyberNomads TV Rassismus Sprache Afro Deutsch Black German Media May Ayim Black Literature Schwarze Deutsche


May Ayim MAY AYIM UFER Renaming Afro Deutsch Black German Kolonialismus May Ayim Award Afrika Deutschland AFROTAK cyberNomads TV Black Media Initiative Schwarze Deutsche Black German Literature Integration Migration Gleichberechtigung Rassismus Deutschland

May Ayim MAY AYIM UFER Renaming Afro Deutsch Black German Kolonialismus May Ayim Award Afrika Deutschland AFROTAK cyberNomads TV Black Media Initiative Schwarze Deutsche Black German Literature Integration Migration Gleichberechtigung Rassismus Deutschland

Rassismus und Sprache / Racism and Language – Colonial Traces / Afrika Deutschland
AFRO DEUTSCHE IM DEUTSCHEN STRASSENBILD

Das Bild zeigt May Ayim mit einem „MOeHRENKUSS“ vor der U-BahnStation „MOeHRENSTRASSE“. May setzte sich verstärkt für eine Sprache und Kulturräume frei von Rassismus ein. Im Jahre 1994 schrieb May Ayim, damals noch als May Ayim Opitz an die Berliner Senatsverwaltung für Schule Berufsbildung und Sport:   „Ich bin empört, wütend und schockiert, daß sich schwarze Menschen in Deutschland und Schwarze Deutsche Menschen offensichtlich weder auf der Straße noch im Kinderzimmer oder Kindergarten bewegen können, ohne offenem oder subtilem Rassismus ausgesetzt zu sein.

Weiterlesen