African Union African Diaspora Germany |Founding Board Vice-President Adetoun Kueppers-Adebisi (Gruendungs-Vorstand) – is interviewed at African Diaspora African Union Meeting at the South African Embassy 2014 by Afrobiz Germany


African Union African Diaspora Germany Founding Board Vice President Adetoun Kueppers-Adebisi (Gruendungs-Vorstand) is interviewed at African Diaspora African Union Meeting at the South African Embassy 2014 by Afrobiz Germany

Deutschland Black Berlin African-Union-African-Diaspora-Adetoun-Kueppers-Adebisi-Interview Germany

Deutschland Black Berlin African-Union-African-Diaspora-Adetoun-Kueppers-Adebisi-Interview Germany

Die Vize-Praesident_in des Gruendungsvorstandes der African Union African Diaspora 6. Region Deutschland im Interview mit Afrobiz Germany auf der Konferenz in der Suedafrikanischen Botschaft Berlin 2014

Advertisements

Jean Paul Bourelly & Sadiq Bey present CITICEN X – WIN FREE TICKETS – Another AFROTAK TV cyberNomads commUNITYpromo AFROTFUTURISM Live in Berlin Enjoy at English Theater Berlin !!!


AFROTAK-citicen-X-community-promo-Jean-Paul-Bourelley-Sadiq-Bey

AFROTAK-citicen-X-community-promo-Jean-Paul-Bourelley-Sadiq-Bey

“It’s all about power in the darkest hour… ain’t no free ride, if you want to glide, on it” says Bey on the song Sacred.

This newly formed duo appeals to the cinematic sense of music and the freedom to navigate beyond category. Inspired by the revolutionary 1960′s of Detroit, Chicago and Los Angeles, marinated over time, Citizen X finds a new voice in the theater of today’s globalized one-world politics. The duets move through a landscape filled with a sense of spirituality, atmospheric sound bytes punctuated by wide ranging guitar sounds and observant commentary on today’s tumultuous world. Cadillac Eldorados, Sun Ra’s Arkestra and names like Amiri Baraka, Fred Hampton and Huey P. Newton come to mind in a blend of black-a-delic consciousness, bringing a sense of proximity to both danger, beauty and love.

Jean-Paul Bourelly started his musical career in Chicago playing with some of the south side’s most adventurous figures like Phil Corran, Pete Cozey and formed his outlook on music. The city was blazing one night and the next day everything was gone. So was the 60′s in the heat of social change. Bourelly moved his avant blues on to New York performing with Elvin Jones, Miles Davis and Pharoah Sanders before embarking on 14 CD’s under his own name, which include Saints and Sinners (DIW), the rock flavored Trippin and Afro experimental trip, Boom Bop.

Sadiq Bey began his social investigation with performance and poetry in post-insurrection Detroit’s experimental music scene with artists like Faruq Z. Bey, Kenny Cox, poet Dudley Randall and drummer, Roy Brooks. He is best known as the front man for Don Byron’s NuBlaxploitation, Tuskegee Experiments, The Othello Syndrome with pianist Uri Caine and his own projects, schwartzegeist and >Green_man/. In 2008 he received the Berlin Studio Project Award for his electronic/acoustic recording Slow the Ear (Allzeit Musik). He recently appeared at English Theatre Berlin | International Performing Arts Center in the role of Maurice in the world premiere of Alexander Thomas’ play Schwarz gemacht.

 

Gegenwartskunst Afrika Deutschland EL LOKO Masterstudent of Beuys Afrikanische Diaspora Deutschland African Art Berlin


Gegenwartskunst Afrika Deutschland EL LOKO Masterstudent of Beuys Afrikanische Diaspora Deutschland African Art Berlin

Gegenwartskunst Afrika Deutschland EL LOKO Masterstudent of Beuys Afrikanische Diaspora Deutschland African Art Berlin

El Loko ist einer der ersten, wenn nicht der erste akademisch ausgebildete afrikanische Künstler in Deutschland. Als Protegé und Meisterschüler von Josef Beuys an der Kunstakademie Düsseldorf fand er trotz vieler Widerstände und Vorurteile gegen afrikanische Kunst und Künstler seinen eigenen Weg. El Loko heute ist ein international renommierter Künstler der politisch in seiner Kunst wichtige Kommentra zur Weltpolitik liefert. Auf der DOKUMENTA 11 in Kassel war er genauso vertreten, wie auf diversen Biennalen weltweit.

El Loko is probably the first trained african artist in Germany …

More Information at: www.EL-Loko.de

WATCH THE VIDEO HERE: youtu.be/EpJrR4id9eU?a

 

Kinderbuch Debatte Blackface ARD Literatur N-Wort Zensur Rassismus Afrika Deutschland Berlin RADIO CORAX HALLE Black History Month Berlin 2013 RASSISMUS UND MEDIEN


Kinderbuch Debatte Blackface ARD Literatur N-Wort Zensur Rassismus Afrika Deutschland Berlin RADIO CORAX HALLE WP

Kinderbuch Debatte Blackface ARD Literatur N-Wort Zensur Rassismus Afrika Deutschland Berlin RADIO CORAX HALLE WP

Vielleicht haben Sie ja mitbekommen, dass seit ein paar Wochen in den Kulturmagazinen der öffentlich rechtlichen über Kinderbücher gesprochen wird. Also vielmehr darüber, ob man rassistische Begriffe aus Kinderbüchern entfernen darf oder verändern.
Die Krönung der merkwürdigen Auseinandersetzung lieferte der Literaturkritiker Dennis Scheck in der ARD. Der hat nämlich in seiner Sendung Druckfrisch nicht nur die Idee verteufelt, das N-Wort zu streichen oder zu ersetzen. Sonder sich dafür auch gleich das Gesicht schwarz angemalt. Das so genannte Blackfacing ist eine klar rassistische Karrikatur schwarzer Menschen. In der Debatte um die Rassismen in Kinderbüchern kommen vor allem Menschen zu Wort, die sich nicht beleidigt fühlen durch zum Beispiel das N-Wort. Weiterlesen

Rechtsextremismus und Medien PODIUM Neue Deutsche Medienmacher TAZ STÖRUNGSMELDER AFROTAK TV cyberNomads Medien Propaganda Afrika Bilder Community Empowernment Veranstalter Friedrich-Ebert-Stiftung für LIMA MEDIEN AKADEMIE Afrika Deutschland comm UNITY promo Afrika


Rechtsextremismus und Medien PODIUM Neue Deutsche Medienmacher TAZ STÖRUNGSMELDER AFROTAK TV cyberNomads Medien Propaganda Afrika Bilder Community Empowernment Veranstalter Friedrich-Ebert-Stiftung für LIMA

Rechtsextremismus und Medien PODIUM Neue Deutsche Medienmacher TAZ STÖRUNGSMELDER AFROTAK TV cyberNomads Medien Propaganda Afrika Bilder Community Empowernment Veranstalter Friedrich-Ebert-Stiftung für LIMA

PODIUMS-DISKUSSION: Rechtsextremismus und Medien
MODERATOR: Nico Ruhle
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung

PARTICIPANTS Adetoun Küppers-Adebisi (Afrotak TV cyberNomads)
Dr. Chadi Bahouth (Neue deutsche Medienmacher e.V.)
Andreas Speit (taz Hamburg)
OHNE BILD: Johannes Radke (Störungsmelder – ZEIT Online) Weiterlesen

Afrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland


Black History Month Berlin Black History Month Germany PromoAfrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland

Afrika Film Deutschland Audre Lord Berlinale FREE TICKETS commUNITYpromo Black German AFROTAK TV cyberNomads Afrika Deutschland

Win 3 Free Tickets for the Audre Lorde movie 17.2. umd 17:30 in Cubix
7 @ Alexanderplatz – write SMS _Audre Lorde_ to 0163 258 3893 …

Win 5 Free Tickets for the Premiere Party @ Berlinale 15h feb, after screening! 22.30h at www.Homebase-berlin.net – with a beautiful programm!

It is exactly twenty years since the celebrated Afro-American poet and writer Audre Lorde died in 1992. Weiterlesen

Afrika Diaspora PROMI DINER Medien Wettbewerb Nice to Meet You Kullinarische Kollisionen Haus der Kulturen der Welt RBB AFROTAK TV cyberNomads Afrika Diaspora Medien Kultur Bildungs Archiv Schwarze Deutsche FRONTEX Afrika Konferenz


Afrika Diaspora PROMI DINER Medien Wettbewerb Nice to Meet You Kullinarische Kollisionen Haus der Kulturen der Welt RBB AFROTAK TV cyberNomads Afrika Diaspora Medien Kultur Bildungs Archiv Schwarze Deutsche FRONTEX Afrika Konferenz

Afrika Diaspora PROMI DINER Medien Wettbewerb Nice to Meet You Kullinarische Kollisionen Haus der Kulturen der Welt RBB AFROTAK TV cyberNomads Afrika Diaspora Medien Kultur Bildungs Archiv Schwarze Deutsche FRONTEX Afrika Konferenz

Nice to Meet You Kullinarische Kollisionen PROMI DINER Afrika Diaspora Deutschland PLEASE click the Image to go to the Competition Page and Vote for us (Diesen Beitrag bewerten!) …

Wenn Das Volk nichts zu Essen Hat

2011

Politisch hatte die Forderung nach Brot immer Bedeutung, da sein Mangel Anlass für Hungersnöte, Auswanderungen & Aufstände war.

Der Dichter Juvenal prägte den Ausdruck „Brot & Spiele“ im Römischen Reich, für die Methode der Ruhighaltung des Volkes trotz politischer Krise.
Marie Antoinette wird fälschlicherweise nachgesagt, sie hätte gesagt: „Wenn sie kein Brot mehr haben, sollen sie doch Kuchen essen.“ Tatsächlich stammt dieser Satz von Jean-Jacques Rousseau und wurde 1782 veröffentlicht.

Im vorliegendem Beitrag von AFROTAK TV cyberNomads backen Schwarze Menschen in Deutschland Kuchen aus Billig-Zutaten. Weiterlesen